Endlich in Spanien!

Von der französisch-spanischen Grenzen am 04.12.13 bis in den Parc Natural L’Albufera, südlich von Valencia am 15.12.13

Ein kleiner Auszug aus meinen Tagebuch vom 09.12 bis 11.12 in Tamarit

„Meine Flügel sind hier, meine Wurzeln daheim“

„Ein Jogger leitete nur mit seiner bloßen Erscheinung, in dem er aus einer Straße herauskam, den richtigen Weg zum Strand. Er erscheinte nochmals freundlich und kreuzte unseren Weg zum Nachtplatz. Ein schönes Zeichen. Vertrauen haben auf dem Weg den man geht, es einfach fließen, laufen lassen. Loslassen und keine bloßen Vorstellungen haben vom nächsten Schritt. Es kommt eh anders, wie man denkt. Auch innere Ruhe finden, den Weg ins Innere antreten, das Dasein genießen. Da wo die Natur ist, zieht es mich hin; zur Kraft des Lebens, die das Leben für mich wirklich lebenswert macht.

Der Strand, die kleine Einbuchtung an der wir unser kleines Camp aufschlugen, die kleine Feuerstelle sind ein wenig Freiheit. Fern von der Straße komme ich hier beim bloßen Meeresrauschen, den nackten gelb-weiß-schwarzen Felsen mit der darauf wachsenden Kiefernvegetation das erstemal seit Beginn meiner Reise für längere Zeit etwas zur Ruh.“

Eine Antwort auf Endlich in Spanien!

  • Tim und Teddy

    ja genau, der jogger…… ich erinnere mich…:) das war wirklich eine schöne und schicksalshafte zeit… genauso, wie du es beschrieben hast… es war echt toll dich dort getroffen zu haben…
    liebe grüße von deinen 2 weggefährten in tamarit…;) Tim und Teddy

Karte

click to load map

Endlich in Spanien!